Soy Silage

Soja - Silage - Körner

Sustainable protein production

Die Bayern-Genetik GmbH führt seit mehreren Jahren Versuche mit speziellen GVO-freien Sojasorten durch.  Diese weisen einen sehr niedrigen Gehalt an antinutritiven Faktoren auf, wie bsp. die sogenannten Trypsin-Inhibitoren. In den ersten Jahren wurde mit diesen Sorten ausschließlich Soja-Silage produziert, bei der in einer sehr kurzen Vegetationszeit große Mengen an Rohprotein/ha produziert werden können.
Die ertragreichsten und von uns empfohlenen Sorten sind MANDALA(00) und MANTRA(00).

Bestellschluss für Saatgut ist der 15. März 2019

Anbau-Empfehlung

Sorten: 00 - MANDALA + MANTRA

Impfung: Vor der Aussaat, Kein Fix-Fertig!

Soja-Silage Anbau nach: Getreide-GPS/Kleegras, in frühen Jahren nach Wintergerste

Vorfrüchte: Getreide, ausdauernde Gräser, Mais, Zuckerrüben, Soja
Niemals nach: Sonnenblumen, Kohl- und anderen Bohnenkulturen

Bodenbearbeitung: Gute Lockerung mit Pflug oder Scheibenegge

Saatzeit: Mitte April – Anfang Juli (wichtig: 10°C Boden-Temp.)

Saattiefe: 3 – 5 cm

Reihenabstand: Möglichkeit zu hacken bzw. Greening-Auflagen beachten
Soja-Silage: 25 - 37,5 cm
Soja-Bohne: 37,5 - 45 cm

Saattechnik: Einzelkornsägeräte sind besser als Drillmaschinen, anschließend walzen

Düngung: Mineralische N-Gabe nur bei schlechten Bedingungen (40 kg/ha). P- und K-Gaben sind in gut gedüngten Böden nicht nötig.

Pflanzenschutz: Greening-Auflagen beachten!

Chemisch: Unkrautbekämpfung unbedingt erst nach dem Walzen:
Spectrum0,80-1,00 l/ha
+ Sencor WG0,20-0,30 kg/ha
+ Centium 36CS 0,20-0,25 l/ha

Mechanisch: Im Vorauflauf mit dem Striegel, während dem Auflauf so früh wie möglich hacken oder striegeln.

Ernte Soja-Bohne:
Optimal, wenn die Blätter abfallen und die Bohnen in den Schoten rascheln, optimale Kornfeuchte zwischen 12-16%.
Lagerung: Ernte gut trocknen auf ca. 9,5 % Wassergehalt bzw. mit Propionsäure behandeln

Ernte Soja-Silage:
Optimal, wenn Blüten an der Pflanzenspitze sichtbar sind bzw. wenn der Blattzuwachs und Blattverlust gleich sind.
Mähen: Ohne Aufbereiter
Schnitthöhe: Knapp unterhalb der ersten Blätter
Anwelken: 1 bis 2 Tage, häckseln max. 5 cm
Silieren: Empfohlen wird der Einsatz von Propionsäure
Lagerung: Fahrsilo – kann mit Gras oder Mais im Sandwichverfahren siliert werden

Fütterung Soja-Silage: Bis 7 kg/Kuh/Tag reine Soja-Silage (Rationsplanung nach Futterprobe)

Fütterung Soja-Bohne:
Rinder: Bis 2 kg Sojaschrot pro Kuh und Tag
Ferkelaufzucht: 5% Anteil GVO-freies Soja
Schweinemast: je nach Phase 6-12%